Sagen Sie uns Ihre Meinung: Wie finden Sie klimafakten.de? Was ist hilfreich? Was fehlt?

--> Hier geht es direkt zur Umfrage

Neun Jahre ist es nun her, dass klimafakten.de an den Start ging: Anfangs lieferten wir ausschließlich Faktenchecks und Argumentationshilfen, um populäre Behauptungen von Wissenschaftsleugnern zu kontern. Wir wollten (und wollen) damit ein solides Fundament für Debatten zu Klimawandel und Klimaschutz liefern.

Das Team von klimafakten.de - Sven Egenter, Carel Mohn, Eva Freundorfer und Toralf Staud - wüsste gern Ihre Meinung; Foto: Detlef Eden

Doch wir haben viel hinzugelernt seit Herbst 2011: Fakten allein genügen nicht. Zweifellos sind sie unverzichtbar, um vernünftig über den den Klimawandel sprechen zu können - und um konstruktiv über sinnvolle Gegenmaßnahmen diskutieren und entscheiden zu können. Allerdings machen Fakten für sich genommen noch keine wirksame Politik. Wenn es darum geht, Menschen zu klimapolitischem Handeln zu veranlassen, spielen Wertvorstellungen, soziale Normen und die Begriffe, die wir beim Sprechen über den Klimawandel verwenden, eine ebenso zentrale Rolle wie Fakten. Verhandelt wird diese komplexe Gemengelage in dem, was wir als Klimakommunikation bezeichnen.

Wie bewerten Sie unser Angebot? Und wovon wünschen Sie mehr?

In diesem vielschichtigen Zusammenspiel von Normen, Narrativen, gesellschaftlichen Rollenbildern und eben Fakten will klimafakten.de Orientierung geben.

  • Aber gelingt uns dies?
  • Wie nützlich ist unser Informationsangebot für Sie?
  • Und gibt es möglicherweise Dinge, die Sie bei uns vermissen?

Wir möchten Sie deshalb bitten, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen für diese und weitere Fragen und mitzumachen bei unserer Nutzer:innen-Umfrage: Sie ist Teil einer derzeit laufenden Überprüfung unserer Arbeit – und soll mit dazu beitragen, eine überzeugende Strategie für die kommenden Jahre zu entwickeln. Herzlichen Dank deshalb für Ihre Meinungen und Ihre Anregungen!

Mit einem Klick hier gelangen Sie zum Umfrageformular.

red

Meldungen zum Thema