#ShowYourStripes: Die "Erwärmungsstreifen" jetzt ganz einfach zum Selbstmachen

Seit gut einem Jahr sorgen die sogenannten "Warming Stripes" für weltweites Aufsehen: Unheimlich schöne, sehr eingängige Infografiken zur Erderhitzung, erfunden vom britischen Klimaforscher Ed Hawkins. Nun hat er eine Website gestartet, auf der man ganz einfach und zu jedem Land der Welt die "Erwärmungsstreifen" generieren kann

Datenprojekt des RBB: Das bedeutet der Klimawandel für Berlin und Brandenburg

Konkret wie sieht die Erderhitzung aus? Und welche Folgen lassen sich durch Klimaschutz noch verhindern? Ein Team des Rundfunks Berlin Brandenburg hat die Ergebnisse von Klimaprojektionen zusammengetragen - und in anschaulichen Online-Grafiken für sein Sendegebiet aufbereitet

Das Unsichtbare sichtbar machen: Treibhausgas-Emissionen als Bällebad

Die britische Kommunikationagentur Real World Visuals zeigt, wie sich schwer zu fassende Informationen anschaulich darstellen lassen: Das farblose Gas Kohlendioxid stellt sie als blaue Kugeln dar - und führt so die riesigen Mengen menschengemachter Treibhausgase auch jedem Laien vor Augen

"Ein kurzes Buch über den Klimawandel? Gab's nicht. Also haben wir es selbst gemacht!"

Pünktlich zum UN-Klimagipfel von Katowice erscheint ein handliches Buch, das den Klimawandel kompakt in Wort und Bild erklärt. Dahinter stehen zwei junge Studenten aus Süddeutschland - und mehr als hundert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Jetzt auch für Deutschland: Der Klimawandel als unheimlich schöner Strichcode

In seinen sogenannten "warming stripes" macht der britische Klimawissenschaftler Ed Hawkins den Temperaturanstieg auf der Erde mit einem Blick erfassbar. Gemeinsam mit ihm haben wir nun eine Version der "Wärmestreifen" für Deutschland produziert

Unheimlich schön: Die Erdüberhitzung als farbiger Strichcode

Mit einer neuen Serie von Grafiken gelingt es dem britischen Meteorologieprofessor Ed Hawkins erneut, den Klimawandel auf ergreifende Weise zu visualisieren. Seine "Erwärmungsstreifen" sind extrem schlicht - und dadurch intuitiv verständlich

Sechs Tipps vom und für den IPCC: Wie rede ich als Wissenschaftler über den Klimawandel?

Forscherinnen und Forscher haben es oft schwer, in Medien und Öffentlichkeit gehört zu werden. Dies gilt insbesondere bei politisch aufgeladenen Themen wie dem Klimawandel. Ein kompaktes Handbuch von IPCC und Climate Outreach gibt praktische Tipps - und gehört laut Rezensenten "zum besten, was je zum Thema geschrieben wurde"

Gute Grafiken zum Klimawandel: Die Anleitung

Seine Berichte und Illustrationen seien wenig verständlich - so eine verbreitete Kritik am Weltklimarat IPCC. Psychologen und Klimaforscher des britischen Tyndall Centre haben nun Empfehlungen erarbeitet, wie sich Klima-Daten besser visualisieren lassen. Zwölf Ratschläge bringen es auf den Punkt

Infografik zum Bonner Klimagipfel: Was ist eigentlich eine COP? Und was genau passiert dort?

Ab 6. November tagt in der alten Bundeshauptstadt der diesjährige UN-Klimagipfel, die COP23. Mehr als 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt werden erwartet. In einer aufwändigen Infografik erklärt klimafakten.de - in einer deutschen und einer englischen Version - was genau auf einer solchen Konferenz passiert

"Wann" oder "Wie viel"? Wie sollte man über Unsicherheiten der Klimaforschung reden?

Laien fällt es häufig schwer, wissenschaftliche Ungewissheiten - etwa in der Klimaforschung - korrekt zu verstehen und konstruktiv mit ihnen umzugehen. Doch schon eine kleine Veränderung der Darstellungsweise, zeigt ein Experiment britisch-australischer Psychologen, hat deutliche Folgen für die Wahrnehmung

Seiten