Was vermissen Sie auf klimafakten.de? Was brauchen Sie? – Unsere Umfrage unter Leserinnen und Lesern

Die Klimadebatte hat enorm an Schwung genommen. Blickt man zurück auf 2015, dem Jahr des Pariser Abkommens, dann stellt man fest: Das Tempo und die Intensität, mit dem sich die Regierenden in Berlin aber auch in Wien und anderswo dem Klimaschutz verschreiben, haben deutlich zugelegt – nicht zuletzt dank der Fridays-for-Future-Bewegung.

Diese Dynamik ist für uns bei klimafakten.de ein enormer Ansporn. Und zugleich ein Anstoß, unsere bisherige Arbeit auf den Prüfstand zu stellen. Seit 2016 haben wir uns als Redaktion von klimafakten.de darauf konzentriert, Sie in Ihrer Arbeit als Kommunikator:in bestmöglich zu unterstützen. Natürlich mit unseren altbewährten Faktenchecks, die wir seit unserer Gründung 2011 sukzessive erstellt haben; aber auch mit Berichten darüber, wie man Kommunikation motivierend und aktivierend gestalten kann, mit Meldungen über sozialwissenschaftliche Erkenntnise zum Thema, nicht zuletzt mit Porträts von Menschen und Projekten, die neue Wege darin gehen, andere für Klimaschutz zu gewinnen.

Wie können wir helfen, dass Sie mit Ihrer Klimakommunikation
größtmögliche Wirksamkeit entfalten?

Mit einer neuen gesellschaftlichen Klima-Mobilisierung stellt sich nun auch für uns neu die Frage:

  • Worauf sollen wir unser journalistisches Augenmerk künftig richten?
  • Wo ist die Lücke in der Berichterstattung, die klimafakten.de füllen soll?
  • Und womit können wir einen Beitrag dazu leisten, dass Sie mit Ihrer Kommunikation größtmögliche Wirksamkeit entfalten?

Hierzu starten wir jetzt eine Online-Umfrage, zu der ich Sie herzlich einladen möchte. Bitte nehmen Sie sich zehn Minuten Zeit, um uns dabei zu helfen, unseren künftigen redaktionellen Kurs zu bestimmen. Unterstützt bei der Umfrage werden wir übrigens von Studierenden der Hochschule der Medien Stuttgart, die sich mit konstruktivem Journalismus beschäftigen – so gesehen ist Ihre Teilnahme an der Umfrage auch ein Zeichen dafür, einen solchen konstruktiven Journalismus überhaupt zu stärken.

Übrigens: Unter allen Teilnehmenden an der Umfrage verlosen wir zwanzig Exemplare des wunderbaren Buchs von David Nelles und Christian Serrer, das mit Unterstützung unserer Kolleg:innen von der Helmholtz-Klimainitiative entstand: Machste dreckig – machste sauber: Die Klimalösung. Mit einem Klick hier können Sie mitmachen.

Mit herzlichen Grüßen aus der klimafakten.de-Redaktion

Carel Carlowitz Mohn
Chefredakteur

Meldungen zum Thema