18.12.2017
Mehr als 40 Prozent der Deutschen sind über den Klimawandel "sehr" oder "äußerst" besorgt - das ist das Ergebnis einer Vergleichsstudie in 18 Ländern. Ebenfalls hoch ist die Besorgnis in Belgien, Frankreich, Island, Slowenien und der Schweiz, am Ende der Rangliste liegen Polen und Estland mehr
11.12.2017
Das Fest naht, es ist allerhöchste Zeit zum Geschenkekauf: Hier drei besondere Tipps aus der klimafakten.de-Redaktion mehr
04.12.2017
Der UN-Klimagipfel vergangenen Monat in Bonn etablierte ein neues Gesprächsformat für künftige Konferenzen: dieTalanoa-Dialoge. Diese traditionelle Kommunikationsform aus der Südsee basiert auf gegenseitigem Respekt. Spätestens bei der COP24 in Kattowitz wird sich zeigen, welches Potential "Talanoa" hat, Gespräche zum Klimawandel zu verändern mehr
27.11.2017
Am vergangenen Freitag diskutierten auf einer Veranstaltung in Berlin Vertreter von Umweltorganisationen mit PR-Experten über die richtigen Kommunikationsstrategien. Dabei gab es mehr Fragen als Antworten. Aber lauter werden will man auf jeden Fall mehr
23.11.2017
Der Klimawandel ist kein Thema, das "Spaß macht". Darüber mit Freunden, Verwandten oder Kollegen ins Gespräch zu kommen, ist oft schwierig. Angeregt von beunruhigenden Berichten über die Klimagefahr hat es Achim Bubenzer das ganze Jahr 2017 über dennoch immer und immer wieder versucht. Welche Erfahrungen der Physiker und ehemalige Rektor der Hochschule Ulm dabei gemacht hat beschreibt er in einem Gastbeitrag. Und was ihm hilft, seinen Optimismus zu bewahren mehr
14.11.2017
Damit mehr Menschen und Politiker die komplexen Zusammenhänge des Klimawandels verstehen, haben Wissenschaftler auf der Weltklimakonferenz Bonn die zehn "Must-Know-Facts" zum Klimawandel vorgestellt mehr
04.11.2017
Am deutschen Pavillon auf dem UN-Klimagipfel in Bonn wird jeden Tag eine Stunde Wissenschaft aus Deutschland präsentiert. Thema am Montag: das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Forschung, die Fake-News-Anfälligkeit von Journalisten und ein Plädoyer aus der Umweltpsychologie mehr
29.10.2017
Bei einem Vortrag auf einer Wissenschaftstagung in Hannover hat die renommierte US-Wissenschaftshistorikerin Naomi Oreskes an Klimaforscherinnen und -forscher appelliert, das Feld der Öffentlichkeit nicht ihren Gegnern zu überlassen mehr
26.10.2017
Der Weltklimarat IPCC ist eine der wichtigsten Stimmen weltweit bei der Kommunikation von Erkenntnissen der Klimaforschung - deshalb war er auch Thema auf der K3-Konferenz Ende September in Salzburg. In einem Workshop ging es um Lob und Kritik - und konkrete Verbesserungsvorschläge mehr
23.10.2017
Technische Lösungen können bei der Bewältigung des Klimawandels helfen - aber die Gesellschaften nicht retten, erklärte der britische Geograph und Klimatologe Mike Hulme auf dem K3-Kongress in Salzburg. Es führe kein Weg daran vorbei, sich den Konflikten einer Gesellschaft im Wandel zu stellen mehr
18.10.2017
Viele Menschen, gerade auch umweltbewusste, steigen gern ins Flugzeug und bereisen die Welt. Werbekampagnen fürs Fliegen oder für Flughäfen sind weit verbreitet. Ein Workshop auf der Salzburger K3-Konferenz versuchte sich am scheinbar Unmöglichen: Wie ließe sich eine Beschränkung von Flugreisen öffentlich verkaufen? mehr
09.10.2017
Nicht nur für Diskussionen rund um den Klimawandel gilt: Aussagen sind fast nie wirklich neutral, praktisch immer stellen sie die Realität in einem bestimmten Deutungsrahmen dar. Diese "Frames" und der Umgang mit ihnen war ein Thema auf Vorträgen und einem Workshop auf der Konferenz K3 in Salzburg mehr
05.10.2017
Politik und Verwaltung sind Schlüsselakteure der anstehenden Transformation zu einer klimaschonenden Wirtschaft und Gesellschaft. Doch wie können sie hierzu mit den Bürgern kommunizieren? Und welche Rolle sollte dabei die Klimaforschung spielen? Ein Workshop auf dem K3-Kongress erkundete, was es schon gibt - und was noch fehlt mehr
27.09.2017
Eine interkonfessionelle Andacht beim K3-Kongress in Salzburg hat Wissenschaft und Religiösität zusammengebracht. Vertreter von sieben Religionen eröffneten einen ganz eigenen Zugang zum hochabstrakten Thema Klimawandel  mehr
26.09.2017
Zwei Tage lang fand in der österreichischen Stadt der erste große deutschsprachige Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft statt. Auf dem Abschlusspodium zogen sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer Bilanz mehr

Seiten