Die zwölf wichtigsten Bücher zum Klimawandel

"Der Klimawandel ist die Leinwand, auf der die Geschichte des 21. Jahrhunderts geschrieben werden wird." Diese Metapher für die alles durchdringenden Folgen der Erderwärmung stammt von dem britischen Journalisten Mark Lynas. Sein Buch "Six degrees" ist eines von insgesamt zwölf, die CNN zu "Pflichtbüchern" in Sachen Klimawandel erkoren hat. In sechs Einzelkapiteln schildert Lynas darin, was eine Erwärmung von einem, zwei, drei usw. Grad Celsius für die Erde bedeuten würde.

Andere Bücher sind Naomi Kleins "Die Entscheidung" oder "Die Machiavellis der Wissenschaft"  von Naomi Oreskes und Erik Conway. Die meisten allerdings sind nur auf Englisch erschienen.

tst