Volle Wortkraft voraus: "Klima-Slam" mit Freestyle-Rap, Chorgesang und Dichtung

Ein "Poetry Slam" ist ein literarischer Vortragswettbewerb mit Selbstgedichtetem, meist in Kneipen und in lockerer Atmosphäre. Wie klingt es, wenn dabei der Klimawandel im Mittelpunkt steht? Und wie reagiert das Publikum? Unsere Reporterin hat einen "Klima Slam" in Bremen besucht

Kinder- und Jugendbücher: "Wir brauchen mehr packende Geschichten über den Klimawandel"

Lesend die Welt entdecken - Bücher sind extrem wichtig für junge Menschen. Doch ausgerechnet mit dem Großthema Klimawandel befasst sich die Kinder- und Jugendliteratur nur selten. Woran liegt das? Und welche empfehlenswerten Bücher gibt es dennoch? Ein Überblick aus Anlass der Leipziger Buchmesse, die am Mittwoch beginnt

Mündungstrauer und Klimaschmerzen. Eine persönliche Jahresbilanz

Rekordhitze und -trockenheit haben 2018 die Flüsse verändert - und mit ihnen die Menschen. Hier berichtet Journalistikprofessor und Natur-Autor Torsten Schäfer von einer herbstlichen Reise an die Modau in seiner Heimat nahe Darmstadt

Schlagworte:

"nature writing": Natur-Sehnsucht als Brückenbauer zum spröden Thema Klimawandel?

Im anglo-amerikanischen Raum ist es schon lange populär, neuerdings feiert es auch in Deutschland große Erfolge in Medien und auf dem Buchmarkt: das sogenannte nature writing. In einem Gastbeitrag erklärt der Darmstädter Journalistik-Professor Torsten Schäfer, warum sich Klimakommunikatoren genauer mit dem Phänomen beschäftigen sollten

WWF bringt Dichterinnen und Fotografen, Musikerinnen und Schriftsteller in die Klimadebatte

Mit einer Anzeigenserie in der Wochenzeitung Die Zeit will der Umweltverband WWF neben Fakten zum Klimawandel auch Emotionen sprechen lassen: Elf Künstlerinnen und Künstler lassen eindrucksvolle Bilder und ungewohnte Worte sprechen

Schlagworte:

Aus unserem Team: 15 Reisen zum Klimawandel

Diese Woche erscheint im Oekom-Verlag ein Buch der klimafakten.de-Autorin Susanne Götze. Es macht klar, dass der Klimawandel bereits heute stattfindet - und auch uns in Deutschland bereits hautnah betrifft

Poesie über den Klimawandel: Brücken bauen zu abstrakten Informationen

Im Rahmen des Berliner Poesiefestivals fand in diesem Jahr erstmals ein "Weltklimagipfel der Poesie" statt. Auf die Bühne gebracht wurden dabei Dichterinnen und Dichter, die die Folgen der Erderhitzung künstlerisch verarbeiten - und so das komplizierte Thema "humanisieren"

Schlagworte:

Wissenschaft trifft Literatur: Das Unfassbare fassbar machen. Und lesbar

Das Internationale Literaturfestival Berlin 2017 bietet  ein innovatives Veranstaltungsformat: Schriftsteller aus aller Welt diskutieren mit Klimawissenschaftlern. So schaffen es beide, die globale Klimaveränderung in Worte zu fassen und damit ein größeres Publikum zu erreichen

Literatur: Cli-Fi-Wettbewerb für Deutschland, Österreich und die Schweiz ausgeschrieben

"Climate Fiction": Dieses neue Genre bedeutet Literatur, die den Klimawandel und seine Folgen verarbeitet. Anlässlich des Weltklimagipfels in Bonn im November hat die Verlagsgruppe S. Fischer einen Schreibwettbewerb für Cli-Fi-Kurzgeschichten gestartet

Schlagworte:

Alice in den Klimamodellen

Was wäre, wenn Lewis Caroll noch einmal ein Buch über die Abenteuer seiner Heldin Alice schriebe ? Ob er sie dann wohl durch die Computermodelle der Klimawissenschaftler schicken würde? Margret Boysen hat es getan - und geht damit neue Wege in der Klimakommunikation.

Seiten