Was brauchen Praktiker der Klima-Kommunikation?

Politik und Verwaltung sind Schlüsselakteure der anstehenden Transformation zu einer klimaschonenden Wirtschaft und Gesellschaft. Doch wie können sie hierzu mit den Bürgern kommunizieren? Und welche Rolle sollte dabei die Klimaforschung spielen? Ein Workshop auf dem K3-Kongress erkundete, was es schon gibt - und was noch fehlt

"Das tiefe Verlangen des Menschen, gut zu sein"

Eine interkonfessionelle Andacht beim K3-Kongress in Salzburg hat Wissenschaft und Religiösität zusammengebracht. Vertreter von sieben Religionen eröffneten einen ganz eigenen Zugang zum hochabstrakten Thema Klimawandel 

K3 in Salzburg: Eine Bilanz

Zwei Tage lang fand in der österreichischen Stadt der erste große deutschsprachige Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft statt. Auf dem Abschlusspodium zogen sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer Bilanz

Klima meets Kultur: Juri de Marco und das Orchester des Wandels begeistern K3

Vor mehr als 200 Zuschauern wurde am Montagabend in Salzburg das Stück "Klimageräusche" uraufgeführt, das den Klimawandel in klassischer Musik verarbeitet

Schlagworte:

K3 in Salzburg: Das war der erste Tag

Halbzeit auf dem Kongress zu Klimwandel, Kommunikation und Gesellschaft (K3). Lesen Sie hier fünf kurze, persönliche Impressionen aus zwölf Stunden Konferenzprogramm

Emotionen in der Klimakommunikation: Hoffnung motiviert stärker als Angst

Wissen allein führt nicht dazu, dass sich Menschen klimafreundlich verhalten. Emotionen – vor allem positive – können helfen. Psychologen raten dazu, Vorbilder herauszustellen und den Gemeinsinn zu betonen. Ein Workshop auf der K3-Konferenz in Salzburg gibt Einblicke in den Stand der Forschung

Seiten