Direkt zum Inhalt

K3-Preis für Wissenschaftsjournalismus

Hier finden Sie alle Projekte, die seit Gründung des K3-Preises 2021 in der Kategorie Journalismus und Medien für die Shortlist nominiert waren oder letztlich ausgezeichnet wurden. Die Reihenfolge ist alphabeetisch, angegeben sind jeweils die Platzierung, das Jahr der Auszeichnung sowie das Herkunftsland:

 

„Auch das noch – der freundliche Krisenpodcast“, Petra Pinzler und Stefan Schmitt/Die Zeit
Shortlist 2023; Deutschland

„Auch das noch – der freundliche Krisenpodcast“ ist ein Angebot der Wochenzeitung Die Zeit, bei dem Mensch-Natur-Krisen thematisiert und gezielt Bezüge zwischen den einzelnen Krisen hergestellt werden. Zum Ende jeder Folge wird ein Sprung in die Zukunft vorgenommen, um auch Geschichten des Gelingens zu erzählen.

 

CORRECTIV.Klima – lokal
2. Preis 2023; Deutschland

Mit 1.500 Lokaljournalist:innen setzt das Team von „CORRECTIV.Klima“ deutschlandweite Klimarecherchen und Veranstaltungen um, teilt Wissen und vernetzt.

 

Der Falter, Ressort Natur
1. Preis 2021; Österreich

Die in Wien erscheinende Zeitschrift Falter spricht mit ihrem neu etablierten Ressort „Natur“ Menschen jenseits der Klima-Blase an – und öffnet den Blick für die Doppelkrise von Klimawandel und Biodiversitätsverlust.

 

„Erklärt!: Klima“, Verena Mischitz/Der Standard
Shortlist, 2023; Österreich

In der Videoserie „Erklärt!: Klima“ bereitet Verena Mischitz, Redakteurin der österreichischen Tageszeitung Der Standard komplexe Themen zur Klima- und Biodiversitätskrise differenziert und zugänglich auf – zugleich finden Lösungswege regelmäßig einen Platz.

 

„Faktenfuchs“, Bayerischer Rundfunk (BR)
Shortlist, 2022; Deutschland

Beim Faktencheck-Format „Faktenfuchs“ des Bayerischen Rundfunks werden Behauptungen und Gerüchte unter anderem zu den Themen rund um den Klimawandel anhand von verifizierbaren Fakten geprüft und die Ergebnisse über die zahlreichen Medienangebote und -kanäle gestreut.

 

„Grüner Journalismus“, Torsten Schäfer/Hochschule Darmstadt
Shortlist 2023; Deutschland

„Grüner Journalismus“ ist ein Web-Portal der Hochschule Darmstadt für junge Umwelt- und Klimajournalist: innen. Es versteht sich als Sammelstelle für Ideen und Quellen und bietet Informationen und Einführungen in die wichtigsten Themenfelder der Nachhaltigkeit.

 

„Inspektorin Grün“
Shortlist 2022; Österreich

Auf der Plattform „Inspektorin Grün“ nimmt ein Recherchekollektiv Nachhaltigkeitsversprechen von Unternehmen genauer unter die Lupe und will so den Konsumentinnen und Konsumenten das Rüstzeug für nachhaltige Konsumentscheidungen an die Hand geben.

 

„Klimaheldinnen“, ProSiebenSat1Puls4
2. Preis 2021; Österreich

Das wöchentliche TV-Magazin „Klimaheldinnen“ gibt in Portraits engagierter Menschen dem Engagement gegen die Klimakrise ein menschliches Antlitz.

 

Klimahub, die tageszeitung (taz)
Shortlist 2021; Deutschland

Mit dem Klimahub auf Instagram beweist die Redaktion der taz beweist, wie ein Social Media-Format fundierte und umfassende Klimaberichterstattung leisten kann.

 

„Klimalabor“, Die Republik
Shortlist 2023; Schweiz

Mit seinem „Klimalabor“ hat das Schweizer Online-Magazin Republik.ch ein innovatives Community-Projekt mit inzwischen rund 7.000 Menschen gestartet. Ziel ist eine neue Art von Klima-Journalismus, damit dieser mehr Menschen erreicht.

 

Klimaklartext, Der Standard
Shortlist 2021; Österreich

Die Tageszeitung Der Standard bietet mit ihrem Newsletter „KlimaKlartext“ sowie den Blogs „AllesGut?“ und „Klima in Bewegung“ eine hochgradig intelligente Auseinandersetzung mit der Klimakrise.

 

„Klima.Neutral“, Westdeutscher Rundfunk (WDR)
2. Preis 2022; Deutschland

Der Instagram-Account „Klima.Neutral“ bietet seinem Publikum von mehr als 45.000 Followern in Stories, Reels und Posts praktisches Wissen zu aktuellen wissenschaftlichen Studien sowie politischen Debatten rund ums Klima und gibt praktische Tipps für das eigene nachhaltige Handeln.

 

„Klima und Umwelt“, Saarbrücker Zeitung
1. Preis 2022; Deutschland

Die seit Juli 2021 wöchentlich im Lokalteil der Saarbrücker Zeitung erscheinende Schwerpunktseite „Klima und Umwelt“ will mit Artikeln zu lokalen Klimathemen, Interviews und Hintergrundwissen die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit auf die lokale Ebene bringen und so auch bisher weniger sensibilisierte Menschen erreichen.

 

„Klima-Update“, GEO, Stern, RTL, n-tv
Shortlist 2022; Deutschland

Das „Klima-Update“ von GEO, Stern, RTL und n-tv setzt sich jeden Monat in einer achtminütigen Sendung ausführlich mit einem Aspekt der Klimakrise auseinander und sensibilisiert mit den zweimal wöchentlich im regulären Programm von RTL erscheinenden „Kurz-Updates“ eine breite Zielgruppe für klimarelevante Themen.

 

Mission Umwelt, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
Shortlist 2022; Deutschland

Das multimediale Online-Projekt „Mission Umwelt“ des MDR widmet sich in verschiedenen Video-, Web- sowie Dialogformaten den Klimaschäden aus der DDR-Vergangenheit und deren heutigen Auswirkungen auf Ostdeutschland und zeigt mögliche Lösungsansätze auf.

 

@nachhaltig.kritisch
Shortlist 2021; Deutschland

Dieses unabhängige Instagram-Projekt bildet mit einer klaren journalistischen Ausrichtung und gut wiedererkennbaren Formaten ein überzeugendes Beispiel von User-Orientierung.

 

Netzwerk Klimajournalismus Österreich
1. Preis 2023; Österreich

Das „Netzwerk Klimajournalismus Österreich“ hat sich als Ziel gesetzt, die Klimaberichterstattung in Österreich weiter voranzutreiben und Journalist:innen dabei zu unterstützen, Klimathemen in ihren Medien umzusetzen.

 

Netzwerk Weitblick e.V.
Shortlist 2021; Deutschland

Das Journalisten-Netzwerk trägt mit Beharrlichkeit, Substanz und Fortbildungsangeboten für Medienschaffende dazu bei, dass sich Redaktionen jeglicher Art fundiert der Klimaberichterstattung stellen.

 

„Onboarding Klimajournalismus“, Netzwerk Klimajournalismus Deutschland
Shortlist 2023; Deutschland

Der Newsletter „Onboarding Klimajournalismus“ ist ein Angebot des Netzwerks Klimajournalismus Deutschland und richtet sich an alle Medienschaffenden, die Klima in ihrer Berichterstattung stärker mitdenken möchten.

 

„sh:z Klima“, Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag
Shortlist 2022; Deutschland

Der Regionalzeitungsverlag berichtet seit dem Februar 2022 unter dem Dach von „sh:z Klima“ intensiv über regionale Auswirkungen der Klimakrise und will so mit lokalen Themen neue Zielgruppen für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisieren.

 

SZ-Klimamonitor, Süddeutsche Zeitung
Shortlist 2021; Deutschland

Der SZ-Klimamonitor bündelt die Klimaberichterstattung der Süddeutschen Zeitung nicht nur übersichtlich, sondern ergänzt diese außerdem mit aufwendigen Visualisierungen.

 

Trans Aktuell, Initiative für Intermodalverkehr
Besondere Erwähnung 2022; Deutschland

Die deutsche Fachzeitschrift „Trans aktuell“ hat in Zusammenarbeit mit dem Automobilzulieferer Schaeffler sowie anderen Firmenpartnern ein Projekt organisiert und journalistisch begleitet, bei dem prototypisch Transporte von der Straße auf die Schiene verlagert wurden.