Die Fakten müssen stimmen.  Klimaveränderungen und Klimaschutz stellen unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Und vor schwierige Entscheidungen. Doch um eine Debatte über die besten Wege zum Klimaschutz konstruktiv führen zu können, müssen zunächst einmal die grundlegenden Fakten stimmen.  Hierzu wollen wir einen Beitrag leisten:

  • Wir bereiten die häufig sehr komplexen Ergebnisse der Klimaforschung verständlich auf und erläutern, was sie für einzelne Teile von Wirtschaft und Gesellschaft bedeuten. > Kurzreports
  • Wir greifen Fragen und kritische Einwände gegen Ergebnisse der Klimaforschung auf und setzen uns damit auseinander. > Fakt & Behauptung

Doch Fakten allein ergeben noch keine Kommunikation. Und Kommunikation noch keinen Klimaschutz. Damit aus dem Wissen Handeln werden kann, bedarf es des Austauschs und der Debatte. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit sind deshalb neue Wege und Ideen für die gesellschaftliche Debatte über Klimawandel und Klimaschutz. Hierbei setzen wir zwei Schwerpunkte.

  • Wir informieren über Neuigkeiten aus Forschung und von Praktikern zur Frage, wie Klimakommunikation gelingen kann. > Aktuelles
  • Wir dokumentieren besonders gelungene Praxisbeispiele, nützliche Handreichungen und stellen relevante Akteure vor. > So geht‘s

An welchen Grundsätzen wir uns orientieren

klimafakten.de – der Name unseres Projekts formuliert einen hohen Anspruch. Um diesem Anspruch an Zuverlässigkeit und Korrektheit gerecht zu werden, haben wir uns redaktionelle Leitlinien für unsere Arbeit gegeben.

Zu diesen Leitlinien gehört eine enge fachliche Zusammenarbeit mit unserem Wissenschaftlichen Beirat.

Einige Texte basieren auf Inhalten unserer australischen Partnerwebsite Skeptical Science, die 2007 von John Cook, Global Change Institute/ University of Queensland, gegründet wurde.