Behauptung: „Wegen sinkender Sonnenaktivität wird der Klimawandel demnächst pausieren“

Behauptung: "Schon in wenigen Jahren wird die Sonne in eine Ruhephase eintreten – zu rechnen ist mit einer ‚kalten Sonne’. Die nächsten Jahrzehnte werden deshalb eher zu einer leichten Abkühlung der Erde führen als zu einer weiteren Erwärmung.“ (Fritz Vahrenholt/Sebastian Lüning)

Behauptung: „Kosmische Strahlung verursacht den Klimawandel“

Behauptung: Der Klimawandel ist in Wahrheit auf Veränderungen der kosmischen Strahlung zurückzuführen. Diese beeinflusst die Bildung von Wolken, die dann die Erdoberflächentemperatur verändern.

Behauptung: „Die Sonne verursacht den Klimawandel“

Behauptung: Während der letzten Jahrhunderte erfolgte eine Erderwärmung immer gleichzeitig mit der Zunahme der Anzahl der Sonnenflecken. Es sind solare Aktivitätsschwankungen, die das globale Klima verändern und die Erde wärmer werden lassen.