K3-Kongress zu Klimakommunikation in der Schweiz: Jetzt mitmachen beim Programm

Beim "Call for Workshops" gesucht sind Konzepte von hoher Themenrelevanz und methodischer Vielfalt in den drei Kategorien Bestandsaufnahme der Klimadebatte, Interessengruppen verbinden und lebenswerte Welt“. Bis zum 29. März können Interessierte ihre Workshop-Vorschläge einreichen – die besten werden dann von Programmbeirat und Veranstalterkreis ausgewählt und zur Teilnahme am K3 nach Zürich eingeladen.

Der K3-Kongress steht 2021 unter dem Motto „Unser Klima, unsere Zukunft. Klimakommunikation in Krisenzeiten“. Schwerpunktmäßig soll es dabei um starke Visionen, gute Geschichten und die Frage gehen, welche Zukunftsbilder Orientierung auf dem Weg zu einem klimaverträglichen Wirtschaften geben können.Das Konferenzmotto nimmt Bezug auf die Doppelkrise von Klima und Corona: In den zurückliegenden zwei, drei Jahren hat die Klimadebatte deutlich an Fahrt gewonnen. Mit FridaysForFuture entstand eine neue gesellschaftliche Bewegung, die Klimafragen verstärkt auf die politische Agenda und in den Alltag vieler Menschen gebracht hat. Doch dann kam Corona. Plötzlich dominierte eine Pandemie das alltägliche Leben auf dem ganzen Globus. Im Gegensatz zum schleichenden Prozess des Klimawandels kam diese Krise ohne lange Vorwarnungen. Die Lockdowns legten das wirtschaftliche - und gesellschaftliche Leben teilweise lahm – ein Vorgang, der noch vor einem Jahr unvorstellbar war.

Ob der K3-Kongress tatsächlich wie geplant als Präsenzveranstaltung in Zürich stattfinden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen. Alternativen sind eine Verschiebung oder eine Präsenzveranstaltung in kleinerem Rahmen – die Entscheidung hierüber wird voraussichtlich Anfang April getroffen. Je nachdem, wie diese Entscheidung ausfällt, wird es dann auch eine Möglichkeit geben, sich für eine Teilnahme am Kongress anzumelden.

klimafakten.de zählt zu den Initiatoren und Mitveranstaltern des K3-Kongress‘, der inzwischen die größte, ganz der Klimakommunikation gewidmete Veranstaltung in Europa ist. Der K3 richtet sich an alle, die Klimakommunikation betreiben – also an Klimaschutzmanagerinnen und Journalisten, an Forschende und Aktivistinnen. Weitere Veranstalter sind ProClim, das National Centre for Climate Services Schweiz, das Climate Change Centre Austria und das Deutsche Klima-Konsortium.

 

 

Meldungen zum Thema